Konkurrenz-Programm abgefilmt Joko und Klaas oder RTL: Welcher Sender erreichte die höhere Quote?

Klaas Heufer-Umlauf (l.) und Joko Winterscheidt sind für ihre grenzwertigen Aktionen berühmt. Foto: imago/Chris Emil Janßen

Am Mittwochabend haben Joko und Klaas mit einer Sondersendung mal wieder für großes Aufsehen gesorgt. Statt eigenen Inhalt zu präsentieren, filmten sie einfach das Programm ihres Konkurrenten RTL ab. Welcher Sender erreichte damit die höhere Quote?

 

Was war denn am Mittwochabend bei ProSieben los? Viele Zuschauer dürften sich gewundert haben, dass auf dem Privatsender das Programm des Konkurrenten RTL zu sehen war. Dabei handelte es sich allerdings nicht um einen Fehler, sondern um eine dreiste Aktion der Entertainer Joko und Klaas.

Nach seinem Gewinn bei der Show "Joko und Klaas gegen ProSieben" durfte das Duo mal wieder 15 Minuten Sendezeit frei gestalten. Doch statt selbst Inhalt zu liefern, filmten die beiden lieber die Corona-Sondersendung von RTL ab.

Dank Joko und Klaas: RTL-Sendung kommt auf 25,7 Prozent Marktanteil

Welcher Sender konnte mit der Sendung die höhere Quote erreichen? Wie "Quotenmeter" berichtet, gibt es einen eindeutigen Sieger unter den Konkurrenten: "Bei ProSieben erreichten die Bilder 11,3 Prozent Marktanteil, bei RTL kamen sie auf 14,4 Prozent."

Damit sahen bei RTL knapp 300.000 Zuschauer mehr zu als bei ProSieben. Rechnet man die Quoten der beiden Privatsender zusammen, kam die Corona-Sondersendung auf 25,7 Prozent Marktanteil und 2,35 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren.

Moderator Maik Moiser freute sich über die Unterstützung durch Joko und Klaas und schrieb zu der Aktion auf Twitter: "Ich freu mich, finde aber, dass ProSieben mit @officiallyjoko und @damitdasklaas noch mehr Zuschauer verdient hätten."

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading