Konkurrenz für FC Bayern Zähes Ringen um Brandt: Auch der BVB ist dran

Bald auch Teamkollegen beim FC Bayern? Die beiden Nationalspieler Joshua Kimmich und Julian Brandt (Bayer Leverkusen, rechts). Foto: firo/Augenklick

Im Transferpoker um Bayer Leverkusens Nationalspieler Julian Brandt hat sich ein Bundesliga-Konkurrent des FC Bayern mit an den Tisch gesetzt. Wie die "Bild" schreibt, ist auch Borussia Dortmund an dem 20-Jährigen dran.

 

München - Schon seit langem ist der FC Bayern an einer Verpflichtung von Julian Brandt interessiert. Der 20-Jährige entschied sich damals bei seinem Abgang vom VfL Wolfsburg für Bayer Leverkusen und gegen den deutschen Rekordmeister.

Am Deal beteilgt war damals Leverkusens damaliger Sport-Manager Michael Reschke, der inzwischen bei den Bayern als Technischer Direktor arbeitet.

Die Münchner bleiben in der Personalie am Ball, doch auch Liga-Rivale Borussia Dortmund ist ganz heiß auf das Talent von Bayer Leverkusen. Der Linksaußen hat beim Werksklub noch einen Vertrag bis 2019, besitzt aber eine Ausstiegs-Klausel.

Der Vertrag des Flügelspielers läuft noch bis 2019, doch schon ein Jahr vorher könnte Brandt für relativ wenig Geld den Verein wechseln. Grund dafür ist eine Ausstiegsklausel, die laut "Sport Bild" 12,5 Millionen Euro betragen soll. Brandts Marktwert liegt derzeit bei 16 Millionen Euro.

Julian Brandt erzielte in 15 Bundesligaspielen zwei Treffer und bereitete sechs Tore vor. Bei Bundestrainer Joachim Löw kam er bisher auf vier Einsätze; bei der EM in Frankreich war er nicht dabei.

 

FC-Bayern-Newsletter

Jetzt kostenlos abonnieren
E-Mail:

4 Kommentare