König von Togo war auch dabei München: Marathon mit Monarch auf dem Marienplatz

Am Marienplatz treffen Togos König und Marathonläufer aufeinander. Foto: Sigi Müller

Rund 22.000 Läufer sind am Sonntag bei dem schönen Wetter mit Sonnenschein und strahlend blauem Himmel zum Marathon, Halbmarathon und für kürzere Strecken angetreten, etwa 80.000 Menschen haben zugeschaut.

 

München - Die Tour vom Olympiapark bis zur Ludwigstraße (durch den Englischen Garten, am Gasteig vorbei und über die Isarbrücke) führte heuer erstmals auch über den Viktualienmarkt.

22.000 Läufer beim Marathon in München

Auf dem Marienplatz trafen die Sportler auf einen prominenten Gast: Der in Bayern im Exil lebende König von Togo Jules Samlan feuerte sie dort in farbenfrohem Outfit und mit Glockengeläute an. Und steckten mit seiner guten Laune auch das Publikum an. Mit vollem Einsatz forderte er die Zuschauer auch dazu auf, die Marathon-Läufer mit Klatschen und Zurufen zu motivieren.

Ein Kontrastprogramm zu der Laufveranstaltung gab es beim Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege. Zum "Tag der Restaurierung" öffnete es die Werkstätten der Bau- und Kunstdenkmalpflege in der Alten Münze und stellt den Besuchern spannende Projekte vor. Darunter die Restaurierung eines Brandschadens an einem Hochaltar.

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading