Kobel am Abgrund München: Eichhörnchen-Babys in Not wegen Sturm Eberhard

Fünf kleine Eichhörnchen und ein Kobel (Nest) am Abgrund - die Feuerwehr rettete die Babys vor dem sicheren Tod. Foto: Feuerwehr München

Die Feuerwehr musste am Sonntag im Rahmen ihrer Sturmeinsätze auch eine kleine Eichhörnchen-Familie retten. Fünf Babys drohten in ihrem Nest abzustürzen.

 

München - Sturmtief Eberhard in München hat auch die Tiere in der Stadt am Sonntag nicht geschont. Wie die Feuerwehr berichtet, rissen Orkanböen gegen 15.55 Uhr eine große Reklametafel von einer Hauswand in der Isartalstraße ab. Hinter der Reklametafel in  zwölf Metern Höhe hatte sich eine Eichhörnchen-Familie eingenistet.

Fünf Baby waren völlig schutzlos dem starken Wind ausgeliefert, das Nest drohte abzustürzen!

Mit einer Drehleiter gingen die Einsatzkräfte in die Luft, und retteten den sogenannten Kobel. Anschließend brachten sie die fünf Babys zum Eichhörnchen Schutz e.V. München. Der Verein teilte mit, dass die Tiere wohlauf seien. Einen Sturz aus dieser Höhe hätten die Babys nicht überlebt.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading