Knieprobleme Vidal weiter angeschlagen: Mit Spritze gegen Peru?

Angeschlagener Bayern-Spieler: Der Chilene Arturo Vidal leidet derzeit unter Knieproblemen. Foto: dpa

Der angeschlagene Arturo Vidal scheint auch bei den WM-Qualifikationsspielen für Chile nicht vollends fit zu sein. Bei den derzeitigen Ausfällen der Bayern bleibt zu hoffen, dass der 28-Jährige nicht verletzt von seinen Länderspielen zurückkehrt.

München - Die Bayern-Verantwortlichen dürften dieser Tage zusammenzucken, sobald es Nachrichten von den Länderspielen ihrer abgestellten Spieler zu vermelden gibt. Nachdem sich Mario Götze gegen Irland schwer verletzt hat und bis zum Jahresende ausfällt, erwischte es auch den Franzosen Kingsley Coman bei seinem Einsatz für die U21.

Bei weiteren Ausfällen drohen auf manchen Positionen Alternativlosigkeiten. Neben dem Flügel könnte das die Mittelfeld-Zentrale sein: Arturo Vidal scheint mit Knieproblemen weiterhin angeschlagen zu schein.

Wie die SZ berichtet, musste der Chilene das Samstags-Training bereits nach fünf Minuten abbrechen. Zuvor hatte er über 90 Spielminuten mitgeholfen, den 2:0-Sieg über Brasilien zu sichern.

Das spanische Online-Medium emol.com berichtet, das Knie Vidals sei gar stark angeschwollen. Beim Mannschaftstraining mitzuwirken, sei ihm so nicht möglich gewesen. Die Probleme seien auf die Teilnahme Vidals an der Weltmeisterschaft zurückzuführen, wie das das spanische Online-Medium aus dem Trainer-Stab erfahren haben will.

Vidal gegen Peru nur mit schmerzstillender Spritze?

Am Dienstag steht gegen Peru das nächste WM-Qualifikationsspiel an. Auch da soll der 28-Jährige auflaufen. Laut dem spanischen Online-Portal soll Vidal im Training geschont werden, um ohne vorherige Belastung spielen zu können. Auch eine schmerzstillende Spritze sei demnach eine Option.

Lesen Sie hier: Verletzter Mario Götze - sein Comeback Plan

Bleibt zu hoffen, dass der Chilene den Bayern bald wieder fit zur Verfügung steht. Denn die Roten haben in den nächsten Wochen ein volles Programm: Unter der Woche warten jeweils Championsleague-Duelle gegen den FC Arsenal London sowie das DFB-Pokal-Spiel in Wolfsburg.

Mit Sebastian Rode fällt ein potentieller Vidal-Ersatz vorerst aus. Der Kicker berichtet, dass der 25-Jährige nicht am Mannschaftstraining teilnehmen kann und in der ersten Partie nach der Länderspiel-Pause gegen Werder Bremen wohl ausfallen wird.

So könnte die Mittelfeld-Zentrale die nächste Baustelle der Bayern werden.

 

2 Kommentare