Kinderhilfe Organtransplantation FC Bayern übernimmt Patenschaft von Verein für organkranke Kinder

Paul Breitner sprach auf der Gala in Frankfurt über sein Engagement für den Verein Kinderhilfe Organtransplantation. (Symbolbild) Foto: dpa

Der FC Bayern setzt sich für kranke Kinder und deren Angehörige ein und übernimmt die Patenschaft für die Kinderhilfe Organtransplantation.

 

München – Der deutsche Rekordmeister engagiert sich für organkranke Kinder und deren Familien, die wegen Transplantationen in Notlage geraten sind. Die Münchner übernahmen die Patenschaft für die Kinderhilfe Organtransplantation e.V. (KiO), wie auf einer Gala am Montagabend in Frankfurt am Main bekanntgegeben wurde. Der frühere Bayern-Profi, Welt- und Europameister Paul Breitner sagte: „Wenn es um kranke Kinder geht und um die Sorgen von Familien, dann fühlen wir mit und wollen nach Kräften helfen.“

KiO wurde 2004 vom Verein „Sportler für Organspende“ gegründet, zu dessen Mitgliedern auch Franz Beckenbauer und Karl-Heinz Rummenigge gehören. Der Vorsitzende der sozialen Einrichtung, Hans Wilhelm Gäb, sagte: „Wir haben täglich mit bewegenden Kinder- und Familienschicksalen zu tun. Zwar werden die Operationen selbst immer risikoärmer, doch der Organmangel und das quälende Warten auf Rettung belasten Kind und Angehörige.“ 

 

16 Kommentare