Keller in Flammen Brand in Forstenried: Feuerwehr rettet 35 Menschen

Bei einem Brand in einem Münchner Obdachlosenheim gab es einige Verletzte. (Symbolfoto) Foto: imago/Seeliger

In der Nacht zum Freitag gab es einen Brand in einer Münchner Obdachlosenunterkunft. Ein Bewohner musste ins Krankenhaus gebracht werden.

 

Forstenried - Am frühen Freitagmorgen gegen 4.45 Uhr ging bei der Münchner Feuerwehr die Meldung über einen Brand in einer Obdachlosenunterkunft in der Scherzerstraße ein. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte fanden diese das Treppenhaus des Gebäudes stark verraucht vor. Ursache der enormen Rauchentwicklung war ein Kellerbrand.

Unter Einsatz von schwerem Atemschutz löschten die Einsatzkräfte die Flammen. Gleichzeitig wurden 35 Bewohner des Obdachlosenheims, teils mit Fluchthauben, aus dem Gebäude gerettet und anschließend in einem Großraumrettungswagen der Feuerwehr betreut.

Brand in Münchner Obdachlosenheim geht glimpflich aus

Einige der Bewohner erlitten Rauchgasvergiftungen. Rettungskräfte versorgten drei Patienten ambulant, einer der Bewohner musste in ein Münchner Krankenhaus transportiert werden. Nachdem das stark verrauchte Treppenhaus entlüftet wurde, konnten die Bewohner die Unterkunft wieder betreten und die Nacht dort verbringen.

Die Brandursache ist derzeit noch unklar, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Sachschaden in der Obdachlosenunterkunft beläuft sich auf etwa 25.000 Euro.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading