Kein "Ischgl auf der Isar" provozieren Wegen Corona: Floß-Saison in München abgesagt

Wird es dieses Jahr nicht geben: Floßfahrten auf der Isar. Foto: Matthias Balk/dpa

In diesem Sommer wird es wegen der Corona-Pandemie keinen Floßbetrieb auf der Isar geben. Das haben die Betriebe nun offiziell mitgeteilt.

 

München - Dieses Jahr wird es keine Floßfahrten auf der Isar geben – die Saison fällt wegen der Corona-Pandemie aus! Das gab der Flößereibetrieb Franz Seitner in einer offiziellen Mitteilung bekannt. Auch andere Betriebe werden keine Fahren anbieten, man habe sich "gemeinschaftlich, schweren Herzens darauf verständigt", die Saison abzusagen.

Der Grund: Die vorgegebenen Infektionsschutzmaßnahmen sowie die erforderlichen Hygienekonzepte sind auf dem Floß nicht umsetzbar. Auch mit "viel Phantasie und Kreativität" würden die geforderten Hygienestandards nicht eingehalten werden können.

Kein "Ischgl auf der Isar" provozieren

Zudem fehle dem Flößereibetrieb zufolge die entsprechende Planungssicherheit für alle Betroffenen – das gelte sowohl für das Personal, die Kooperationspartner der Betriebe und natürlich auch die Kunden.

Die Betriebe bedauern die Absage der Saison – "so etwas hat es noch nie gegeben und wir stehen dem Ganzen, wie so viele, machtlos gegenüber". In der Mitteilung appelliert der Betrieb an die Menschen, sich an die Vorgaben zu halten. Auch für die Flößer würde die Minimierung der Infektionsmöglichkeiten an erster Stelle stehen, um kein "Ischgl auf der Isar" zu provozieren.

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading