Juwelier in Maximilianstraße Überfall auf Chopard: Das sind die Bubi-Täter!

Nach dem brutalen Überfall auf den Juwelier in der Maximilianstraße stehen Alter und Identität der Festgenommenen fest. Die Fotos im Rückblick. Foto: Polizei/dpa/Schramek

Sind sie wirklich so jung? Nach dem Überfall auf den Juwelier Chopard und der Festnahme von vier mutmaßlichen Tätern, rätselt die Polizei über das Alter der Festgenommen.

 

München - Der Überfall war brutal und passierte in Windeseile: Am 12.02.2014 wurde gegen 11.00 Uhr ein schwerer Raub im Münchner Schmuckgeschäft Chopard in der Maximilianstraße verübt.

Die Täter zerlegt den Laden mit Vorschlaghammer und Axt - vier von ihnen konnten im Rahmen der Sofortfandung in Tatortnähe festgenommen werden. Sie hatten keinerlei Ausweispapiere dabei und gaben an, zwischen 14 und 16 Jahre alt zu sein. Es bestehen bei der Polizei sowohl hinsichtlich des Alters als auch der angegeben Personalien erhebliche Zweifel.

Das Kommissariat 33 bittet deshalb die Bevölkerung um Hinweise zu den folgenden Fragen:

Zeugenaufruf:

• Wer kann Angaben zu den Personalien der vier abgebildeten Personen machen?

• Wer kann Angaben zum Aufenthaltsort der Personen im Zeitraum zwischen dem 01.02.2014 und dem Tattag (12.02.2014) machen?

• Wer kann Hinweise zu möglichen Begleit- und Kontaktpersonen machen?

Sehen Sie hier: So lief die Festnahme

Im Zusammenhang mit der Tat sucht die Münchner Polizei noch nach einem schwarzen oder dunkelblauen Pkw, VW Passat Stufenheck, an dem Kennzeichen aus Serbien oder Rumänien angebracht sind (typähnliches Foto).

• Wer kann Angaben zum aktuellen Abstellort eines schwarzen/dunkelblauen VW Passat Stufenheck machen? An dem Pkw sind entweder die serbischen Kennzeichen BG-717 IH (SRB) oder die rumänischen Kennzeichen NT-24-MOS (RO) angebracht.

Lesen Sie hier: Axt-Überfall auf Chopard: Das sind die Tatwaffen!

• Wem ist dieser Pkw in der Zeit vom 01.02.2014 bis zum Tattag (12.02.2014) aufgefallen, evtl. insbesondere im Bereich der Maximilianstraße oder im Raum Giesing/Harlaching?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 33, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

6 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading