Jan Böhmermann Wütender Fan verteidigt Helene Fischer in Brief

Offenbar nicht Böhmermanns Geschmack: Helene Fischer Foto: [M]imago stock&people/ddp images

Ein unangenehmer und dennoch amüsanter Brief für Jan Böhmermann: Der Moderator hat nach ungebührlicher Kritik an Helene Fischer eine deutliche Fan-Schelte kassiert.

 

München - Leg Dich nicht mit Helene Fischer an! Diese Regel untermauern die Fans der blonden Schlager-Pop-Sängerin (30, "Atemlos durch die Nacht") gerne. Nun hat es TV-Moderator Jan Böhmermann (34, "Neo Magazin Royale") getroffen - er erhielt einen ziemlich unangenehmen und doch wahrlich amüsanten Brief eines Fischer-Anhängers. Anlass für die postalische Schelte war ein frecher Seitenhieb Böhmermanns auf Kosten der Sängerin Anfang des Jahres: Damals hatte der 34-Jährige Helene Fischer in einem Interview mit dem "Zeit-Magazin" als "singende Sagrotan-Flasche" bezeichnet.

Da muss ein wahrer Fan natürlich eingreifen! Auf Twitter veröffentlichte Böhmermann - der die schriftliche Rüge gewohnt humorvoll aufnahm - den Brief. Im Netz dokumentiert ist nun also die Frage, die den Absender umtrieb: "Sind Sie neidisch, weil sie nicht der Mann an der Seite dieser wundervollen Frau sind?" Danach bezeichnete der Schreiberling Böhmermann noch "als armen Tropf" und sandte "unfreundliche Grüße".

Außerdem erklärte er, dass er die "Scheiß-Show" des Moderators selbstverständlich nicht anschauen werde und auf eine baldige Absetzung hoffe. Warum die Rüge für Böhmermanns Monate zurückliegenden Fehltritt erst so spät publik wurde, wird anhand eines weiteren Twitter-Posts ersichtlich: Der Fischer-Fan hatte den Umschlag zunächst an den SWR adressiert - Böhmermanns Sendung "Neo Magazin Royal" läuft aber bekanntlich im ZDF...

 

0 Kommentare