Isarvorstadt "The Seven": Der Teuer-Turm ist enthüllt!

Wie ein Schlachtschiff dominiert der Komplex "The Seven" die Müllerstraße. Foto: tg

Bis zu 22 200 Euro pro Quadratmeter: Dass "The Seven" in der Müllerstraße nicht billig ist, war bekannt. Wie er in Wirklichkeit aussieht, ist erst jetzt klar.

 

Isarvorstadt - Ganz oben residiert ein Pharma- und Kosmetik-König, sein Penthouse im 14. und 15. Stock samt Dachterrasse kostet 20 Millionen Euro. Etwas weiter unten, aber bestimmt auch im Millionenbereich, logiert Dietmar Holzapfel, Besitzer des Kult-Hotels "Deutsche Eiche". Er zieht mit seinem Mann in die westliche Hälfte des 12. Stocks.

Der Teuer-Turm "The Seven" war schon oft in den Schlagzeilen: Münchens erste Adresse, Münchens teuerste Lage, Münchens teuerste Loggia, Münchens teuerster Kindergarten - alles hier in der Müllerstraße.

Wie der Protzbau aussieht, sieht man erst jetzt - "The Seven" ist enthüllt, hat sein Gerüst abgelegt und ist nun frei zu sehen. Bis vor kurzem kannte man sonst nur die Pläne von Léon Wohlhage Wernik Architekten und der Landschaftsarchitektin Sörensen.

Erster Eindruck: kantig und massig. "The Seven" ist das architektonische Äquivalent zu einem bulligen Sportwagen. Erst auf den zweiten Blick fallen die vielen großen Scheiben auf - und die goldene Leiste, die sich entlang des Turms vom Boden bis nach ganz oben zieht. Das ist wiederum ganz elegant.

Weniger mondän ist das Nebengebäude, das nicht ganz fertig ist. Hier hängt Balkon neben Balkon. Wenig Platz für bestimmt ganz viel Geld. Aber schauen Sie es sich doch selbst an - in unserer Bilderstrecke.

Mehr aus Münchens Stadtvierteln gibt es täglich auf www.az-muenchen.de/stadtviertel

 

8 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading