In München-Bogenhausen Luxus-Makler berichtet: Zwölf Millionen Euro für Einfamilienhaus

München, ein teures Pflaster zum Wohnen. Foto: dpa (Archivfoto)

Ein Luxus-Makler berichtet über die horrenden Summen, die für ein Haus in München 2018 bezahlt wurden. 

 

München - Teuer, teurer, München: Dem Luxus-Makler Duken & von Wangenheim zufolge hat ein Einfamilienhaus in Bogenhausen für mehr als zwölf Millionen den Besitzer gewechselt. Es sei die teuerste Einzeltransaktion im Jahr 2018, die der Münchner Immobilienmarkt in diesem Segment zu bieten habe, teilten die Makler mit. 

Eigentumswohnung im Lehel für sieben Millionen Euro

Auch sonst sei München wieder einmal "ein Markt der Superlative", heißt es in der Mitteilung zudem. Das zeige auch der neueste Bericht des Gutachterausschusses. "Für eine Eigentumswohnung im Lehel bezahlte ein Käufer sieben Millionen Euro. Umgerechnet waren das 32.000 Euro je Quadratmeter Wohnfläche."

Preise stiegen nicht mehr so rasant wie in den vergangenen Jahren

Die erneuten Spitzenpreise dürften aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Münchner Markt kein Selbstläufer sei, teilt Duken & von Wangenheim in dem Zusammenhang auch mit. Zwar gebe es immer noch eine sehr starke Nachfrage nach Immobilien, doch das Angebot werde immer geringer, so die Einschätzung des Luxus-Maklers.

Die Preise stiegen nicht mehr so rasant wie in den vergangenen Jahren, habe der Gutachterausschuss festgestellt. Zudem seien viele Objekte länger auf dem Markt, als noch vor wenigen Jahren. 

 

5 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading