In Kleingruppen SpVgg Unterhaching nimmt den Trainingsbetrieb wieder auf

Dominik Winkler beim Training, im Hintergrund ist Ex-Löwe Dominik Stahl zu sehen. Foto: SpVgg Unterhaching

Die SpVgg Unterhaching darf ab Dienstag wieder auf dem Rasen trainieren. Die Einheiten erfolgen in Kleingruppen und unter Einhaltung aller Hygienevorschriften.

 

München - Nach dem TSV 1860 hat nun auch die SpVgg Unterhaching den Trainingsbetrieb wieder aufgenommen.

Die Münchner Vorstädter dürfen nach Absprache mit den Behörden ab Dienstag in kleinen Gruppen bis zu vier Personen auf dem Trainingsgelände trainieren. Sämtliche Hygienevorschriften werden eingehalten.

Spieler duschen nach dem Training zu Hause

"Es kommt natürlich nicht an das normale Training heran, dennoch ist es wichtig, dass die Jungs wieder was mit dem Ball auf dem Rasen arbeiten können", sagt Trainer Claus Schromm. "Wir achten natürlich darauf, dass die Jungs Abstand voneinander halten. Deshalb wird zum Beispiel auch zu Hause geduscht. Auch der Kontakt zu den Mitarbeiter soll gering gehalten werden."

Die Einheiten werden unter Ausschluss der Öffentlichkeit abgehalten, damit die Ausbreitung des Coronavirus' weiter verlangsamt wird. "Wir bitten deshalb die Fans, auf einen Besuch des Trainingsgeländes zu verzichten", so der Verein.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading