In Feldmoching Mann in Tarnanzug löst Großeinsatz aus

Eine Hundertschaft der Polizei war im Einsatz. Foto: dpa/Symbolbild

Besorgte Bürger alarmierten die Polizei, die rückte mit einem Großaufgebot an: Ein Mann im Tarnanzug hat in Feldmoching für Angst und Verwirrung gesorgt. Was dahinter steckte.

 

München - Ein Mann im Tarnanzug mit Pistolenholster am Bein hat am Samstag in München einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst.

Er sei mit einem Koffer in der Hand in einen Linienbus eingestiegen, sagte ein Sprecher der Polizei.

Besorgte Bürger alarmierten die Beamten. Mehrere Streifen der Münchner Polizei machten sich auf die Suche und konnten danach in der Josef- Frankl-Straße einen Bus anhalten, in dem sich der beschriebene Mann mit Tarnkleidung aufhielt.

In dem Bus waren nur wenige Fahrgäste. Begleitet wurde der 22-Jährige von zwei weiteren Münchnern (21 und 22 Jahre).

Die drei führten einen Koffer mit sich, in dem sich noch drei weitere Softairwaffen befanden. Sie wurden aus dem Bus gebracht, durchsucht und ihre Identitäten festgestellt.

Bei der Durchsuchung wurden bei den beiden Begleitern jeweils Einhandmesser aufgefunden. Alle Softairwaffen und die Messer wurden beschlagnahmt.

Die drei Personen wurden wegen Ordnungswidrigkeiten nach dem Waffengesetz angezeigt und nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Sie gaben an, dass sie zu einem Cosplay-Treffen fahren wollten. Bei dem Spiel beschießen sich Teilnehmer mit Farbkugeln.

 

13 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading