Im Westend München: Schreibwarengeschäft mit Teppichmesser ausgeraubt

Der Schreibwarenladen in der Holzapfelstraße ist am Donnerstag ausgeraubt worden. Foto: Google Streetview

Ein Schreibwarengeschäft im Westend ist am Donnerstagabend kurz vor Ladenschluss ausgeraubt worden. Ein Unbekannter drohten den Angestellten mit einem Teppichmesser.

 

München - Am Donnerstagabend (7. Februar) erlebten zwei Angestellte (17 und 40) eines Schreibwarengeschäfts in der Holzapfelstraße eine unschöne Überraschung: Um 17.55 Uhr betrat ein bislang unbekannter Mann das Geschäft. Er hatte ein Teppichmesser in der Hand und bedrohte die beiden Verkäufer. 

Räuber schlägt Angestellte ins Gesicht

Er forderte Bargeld aus der Kasse und bekam es auch. Laut Polizei wollte der Mann anschließend aus dem Laden flüchten. Die 40-jährige Angestellte wollte ihm folgen, da drehte der Räuber um und schlug ihr ins Gesicht. Dann flüchtete er weiter in Richtung Schwanthalerstraße. Die Mitarbeiter des Schreibwarengeschäfts verständigten die Polizei. 

Die Polizei suchte die Umgebung nach dem Räuber ab, doch ohne Erfolg. Nun ermittelt das Kriminalkommissariat für Raubdelikte. Der Täter wurde von den Zeugen folgendermaßen beschrieben: Männlich, ca. 25-30 Jahre alt, ca. 165-170 cm groß, normale Figur, dunkle Haare, dunkler Teint, dunkle Augen, sprach deutsch mit Akzent, dunkle Bekleidung (Jacke in der Art eines Sweatshirts), dunkle Mütze, bewaffnet mit Teppichmesser (grau).


Zeugenaufruf der Polizei München: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

  • Bewertung
    25