Im Vorfeld der #ausgehetzt-Demo Protest gegen CSU: Aktivisten überkleben Logo an Parteizentrale

, aktualisiert am 19.07.2018 - 12:31 Uhr
Mit einer Hebebühne brachten die Aktivisten das "CDU"-Banner an. Foto: Zentrum für politische Schönheit

Das "Zentrum für politische Schönheit" übernahm am Mittwoch die CSU-Parteizentrale und überklebte das Parteilogo mit "CDU". Am Ende rückte die Polizei an und löste die Versammlung auf.

München - Im Vorfeld der "#ausgehetzt"-Demonstration am Sonntag hat das "Zentrum für politische Schönheit" am Mittwochabend für Trubel an der CSU-Parteizentrale gesorgt - und einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst. Rund 80 Teilnehmer hatten dort eine Demo angemeldet.

Im Rahmen dieser Demo hatten die Aktivisten eine Hebebühne vor dem Franz-Josef-Strauß-Haus in Stellung gebracht, damit brachten sie über dem CSU-Logo den CDU-Schriftzug an.Kurz vorher ging zudem die Internetseite "cdu-bayern.de" online. Dort findet man aber nicht etwa den Ableger der CSU-Schwester, sondern den "Club der Unterstützer".

Aktionen im Zusammenhang mit der Demo am Sonntag

Unter cdu-bayern.de heißt es: "Das Abdriften der Politik zum äußersten rechten Rand verärgert und bestürzt uns". Und weiter: "Wir haben begonnen, eine Plattform für Aktivitäten der außer- und innerparlamentarischen Opposition gegen eine Politik der 'Bavarian Angst' aufzubauen. Wir rufen alle verbliebenen demokratischen Kräfte Bayerns auf, die Wähler zur Landtagswahl zu mobilisieren, um eine menschenwürdige und verfassungsgemäße Politik wiederherzustellen."

Beide Aktionen stehen mit der Demo am Sonntag im Zusammenhang. Dort soll es auch vom "Zentrum für Politische Schönheit" eine Aktion geben.

Die Polizei zeigte die beiden Bediener der Hebebühne wegen Sachbeschädigung an, da das CSU-Logo bei der Aktion beschädigt wurde. Anschließend lösten die Beamten die Versammlung auf. Die Teilnehmer erhielten Platzverweise.

 

57 Kommentare

Kommentieren

  1. null