Im Hosenanzug unterwegs Herzogin Meghan: Dieser Auftritt gefällt der Queen nicht

Herzogin Meghan erschien in London in einem Hosenanzug Foto: imago/i Images

Im klassischen, dunklen Hosenanzug zeigte Herzogin Meghan einmal mehr, wie stilsicher sie ist. Nur die Queen hält von ihrer Outfit-Wahl angeblich nichts.

Herzogin Meghan (37) erschien am Dienstag bei einem offiziellen Anlass in einem Hosenanzug. Für die ehemalige Schauspielerin kein ungewöhnlicher Look, für Mitglieder des britischen Königshauses allerdings schon. Queen Elizabeth II. (92) trägt bei offiziellen Auftritten niemals Hosen und sieht es angeblich auch gerne, wenn sich die weiblichen Mitglieder der königlichen Familie in Kleidern oder Röcken präsentieren. Eine Regel, an die sich Prinz Harrys (33) Frau offenbar nicht halten möchte.

Zur Verleihung der "WellChild Awards" in London trug Meghan jedenfalls einen figurbetonten, dunklen Hosenanzug von Altuzarra, den sie mit einer schwarzen Bluse von Deitas kombinierte. Beim Tennisturnier von Wimbledon, das sie mit Herzogin Kate (36) besuchte, trug Meghan ebenfalls eine Hose und als sie im Sommer zusammen mit Harry auf Irland-Reise war, zeigte sie sich in einem Givenchy-Hosenanzug. Allerdings trat Meghan auch schon stilsicher in Kleidern auf, die den Segen der Queen sicherlich erhalten haben. So ganz pfeift sie also nicht auf das royale Kleidungsprotokoll.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. null