"Ich hoffe, dass ..." FC Bayern: Karl-Heinz Rummenigge erhöht Druck auf Trainer und Team

Vorstandsboss des FC Bayern: Karl-Heinz Rummenigge. Foto: imago/Sven Simon

Vor den entscheidenden Wochen in Bundesliga, Champions League und DFB-Pokal hat Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge nochmal den Druck auf Spieler und Trainerteam erhöht.

 

München - Es ist eines dieser ungeschriebenen Gesetze im Profifußball: Im Frühjahr entscheidet sich eine ganze Saison.

Das gilt freilich auch 2019 für den FC Bayern in Champions League, Bundesliga und DFB-Pokal. Vor dieser Phase steigerte nun Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge auf einem öffentlichen Termin in der Allianz Arena den Druck auf die Spieler und das Trainerteam rund um Niko Kovac.

FC Bayern: Rummenigge zeigt hohe Erwartungen

Und er machte damit die Erwartungshaltung der Bayern-Bosse deutlich. "Wir haben jetzt wichtige Monate vor uns, die jetzt am Samstag mit dem Spiel in Mönchengladbach beginnen. Diese nehmen dann ihren Fortlauf mit dem ersten Höhepunkt, wenn wir am 13. März hier gegen den FC Liverpool das Rückspiel haben", sagte der 63-Jährige: "Ich hoffe, dass wir dann auch ins Viertelfinale einziehen. Das wird schwierig, kein Selbstläufer. Aber wir sind durchaus optimistisch, dass wir die Krise, die wir im Oktober und November ohne Frage hatten, hinter uns gebracht haben und die Mannschaft gut in der Spur ist."

Rummenigge forderte direkt Titel von seinem Personal. "Es wäre schön, wenn wir Ende Mai auf dem Rathausbalkon die eine oder andere Silberware vorzeigen dürften", meinte der einstige Nationalspieler: "Wir müssen jetzt konzentriert und motiviert spielen. Es ist alles offen. Ich hoffe, dass die Mannschaft und der Trainer die Ergebnisse erzielen, die wir in den nächsten Wochen und Monaten brauchen."

Eine deutliche Ansage aus der Chefetage der Münchner.

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading