"Ich dachte, das sei ein Scherz" Bombenfund: Daniela Katzenberger muss Hotel in Köln verlassen

Wegen einer Bomben-Entschärfung musste Daniela Katzenberger ihr Hotel verlassen Foto: imago images/Sven Simon

Wegen eines Bombenfunds in Köln mussten Gäste in Köln ihr Hotel verlassen - so auch Daniela Katzenberger. Die Sperrung wurde inzwischen wieder aufgehoben.

 

Für Daniela Katzenberger (33) begann der Dienstag weniger entspannt. In ihrer Instagram Story erklärte die Reality-TV-Persönlichkeit, dass sie das Hyatt-Hotel in Köln wegen eines vermeintlichen Bombenfunds verlassen musste. "Ich dachte, das sei ein Scherz", so die Katze.

Nicht nur die Katze betroffen

Bei Bauarbeiten am Kölner Rheinufer im Stadtteil Deutz wurde tatsächlich eine Weltkriegsbombe entdeckt. Es mussten mehr als 10.000 Menschen rund um den Fundort evakuiert werden, darunter das Hotel, in dem sich Katzenberger aufhielt. Gegen circa 12 Uhr wurde die Sperrung wieder aufgehoben. Das teilte die Stadt Köln mit.

Daniela Katzenberger geht es gut. Sie gab mittlerweile auf Instagram bekannt, dass sie sich auf dem Weg in ihre Wahlheimat Mallorca befinde.

 

0 Kommentare