Horror-Unfall auf der A94 Leitplanke teilt Ferrari in zwei Hälften - Fahrer tot

Der Ferrari wurde von der Leitplanke in Stücke gerissen, der Fahrer hatte keine Chance – die Bilder von der Unfallstelle. Foto: fib/TE

Ein Ferrari rast auf der A94 bei Altötting dahin, bis plötzlich zwei Lkw nebeneinander vor ihm auftauchen. Der Fahrer verreißt das Lenkrad, durch die Leitplanke wird das flache Fahrzeug regelrecht zerschnitten. 

 

Trümmerfeld auf der A94 Richtung München. Im völlig zerborstenen Wrack eines Ferrari ist am Freitagvormittag ein Mann gestorben.

Ersten Erkenntnissen zufolge hatte der Fahrer des Ferrari gegen 8:20 Uhr mit hoher Geschwindigkeit mehrere Autos überholt. Plötzlich scherte ein Lkw von rechts nach links aus, um einen anderen Lkw zu überholen. Um nicht in das Heck des Aufliegers zu krachen, lenkte der Ferrari-Fahrer offenbar so heftig nach rechts, dass er die Kontrolle verlor und unter die Leitplanke raste. 

Das Fahrzeug war jedoch zu flach um abgefangen zu werden. Stattdessen rutschte ein Teil des Wagens unter die Leitplanke und wurde eingeklemmt, das Dach wurde abgetrennt und rutschte noch ca. 100 Meter weiter. Der Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle

Die A94 ist zwischen den Anschlussstellen Töging und Mühldorf Nord zur Unfallaufnahme noch längere Zeit gesperrt.

Mehr Informationen in Kürze hier... 

 

32 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading