"Hoffentlich wird es bei beiden gehen" TSV 1860: Vor Auswärtsspiel in Meppen - Köllner bangt um Lex und Moll

Trainer des TSV 1860: Michael Köllner. Foto: imago/Lackovic

Der TSV 1860 muss am Samstag bei Tabellennachbar SV Meppen womöglich auf Stefan Lex und Quirin Moll verzichten. Beide hatten im Training einen Schlag abbekommen.

 

München - Sorge um Stefan Lex und Quirin Moll! Beide Löwen-Akteure sind vor dem Spiel am Samstag beim SV Meppen (14 Uhr, Magenta Sport und im AZ-Liveticker) fraglich.

"Stefan Lex und Quirin Moll haben beide einen Schlag abbekommen im Training. Hoffentlich wird es bei beiden gehen", sagte Michael Köllner auf der Pressekonferenz am Donnerstag.

Rieder wieder Option für den Kader

Ein Option für den Kader ist laut Köllner wieder Defensivspezialist Tim Rieder. Die Löwen-Leihgabe hatte sich Anfang Dezember im Heimspiel gegen die SG Sonnenhof Großaspach am Knie verletzt und war seitdem ausgefallen.

Grundsätzlich habe Köllner für das 18-köpfige Aufgebot gegen Meppen "die Qual der Wahl". Er werde sich dabei nicht nur von Namen leiten lassen, sondern "alle Positionen und Szenarien berücksichtigen".

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading