Historischer Blick zurück Foto-Schätze: Am Oberwiesenfeld in den Jahren 1923 bis 1970

Die erfolgreiche AZ-Serie Foto-Schätze aus München geht weiter. Heute mit Fotos aus Schwabing, die uns AZ-Leserin Gertraud Remmers zugesandt hat – eine echte Zeitreise bis kurz vor Olympia 1972. Foto: Gertraud Remmers

AZ-Leserin Gertraud Remmers ist in der Baugenossenschaft Oberwiesenfeld aufgewachsen – wie schon ihre Mutter.

 

München - "Anbei sende ich Ihnen Fotos aus den Fotoalben meiner Eltern", schreibt AZ-Leserin Gertraud Remmers. Ihre Mutter ist im sogenannten neuen Block der Baugenossenschaft Oberwiesenfeld in Schwabing aufgewachsen. "Ich selbst dann auch – im alten Block der Baugenossenschaft, von wo die meisten Fotos aufgenommen worden sind."

Zu sehen ist auf den Fotos der kleine Mikrokosmos der Baugenossenschaft am Rande des heutigen Ackermannbogens, zwischen Deidesheimer-, Winzerer- und Saarstraße, der noch heute in seiner Grundstruktur erhalten ist – und zwar zwischen den Jahren 1923 bis 1970. Eine Schwabinger Zeitreise aus 50 Jahren.

Historische Bilder: Zeitreise durch Schwabing

Was auffällt: Die Wohnhäuser haben sich gar nicht groß verändert. Das Außenrum umso mehr. So hatte man bis kurz nach dem Krieg einen freien Blick auf die Pfarrkirche St. Sebastian, die Ende der 20er Jahre auf freiem Feld an die Karl-Theodor-Straße gepflanzt worden war. Eine stattliche Kirche, die im Krieg einen Volltreffer erlitten hatte – und nach dem Krieg ein wenig niedriger wieder aufgebaut wurde. Die Kirche ist stets ein Blickfang auf den Fotos – egal in welchem Jahrzehnt.

Ebenfalls zu sehen: Teile der längst abgebrochenen Molkerei Deller in der Winzererstraße oder das Nordbad vor dem Krieg mit seinen Flügelbauten oder die Situation kurz vor dem Bau des Ackermannbogens 1968 – im Vorgriff auf die Olympischen Spiele. Viel Spaß bei der Schwabinger Zeitreise!


Haben Sie auch noch Fotos aus dem Stadt-Alltag, die das Leben im München der vergangenen Jahrzehnte bebildern? Dann schicken Sie sie uns! Am besten lassen Sie uns die Bilder digital zukommen – an: leserfoto@az-muenchen.de oder, falls es Ihnen postalisch lieber ist – an: Abendzeitung, Garmischer Straße 35, 81373 München Herzlichen Dank!

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading