Hilfe für syrische Flüchtlinge Mit Twitter-Mädchen: Linday Lohan besucht Erdogan

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan empfing die siebenjährige Bana und Schauspielerin Lindsay Lohan. Foto: tccb.gov.tr

Ein Hollywood-Sternchen zu Besuch im türkischen Präsidentenpalast: Recep Tayyip Erdogan empfing die Schauspielerin Lindsay Lohan und die siebenjährige Bana Alabed, die durch ihre Tweets aus Aleppo bekannt wurde.

 

Ankara - Ungewöhnlicher Besuch im Palast des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan. Das Hollywood-Sternchen Lindsay Lohan stattete dem Staatsoberhaupt zusammen mit dem syrischen Mädchen Bana, das weltweit durch ihre Tweets aus Aleppo bekannt wurde, einen Besuch ab.

Die siebenjährige Bana Alabed wurde durch die sozialen Medien weltweit bekannt. Das Mädchen sendete regelmäßig Twittermeldungen aus ihrer syrischen Heimat Aleppo ab, floh allerdings im Dezember 2016 mit ihrer Familie in die Türkei.

Von dort aus will sie nun den Menschen in ihrer Heimat helfen und hat sich dafür prominente Unterstützung geholt. Den türkischen Präsidenten traf sie schon einmal, nun war die Schauspielerin Linday Lohan bei dem Treffen noch dabei. Erdogans Büro bestätigte nun auch den zweiten Besuch.

In einem Video, das das syrische Mädchen auf Twitter veröffentlichte, sagte Lohan: „Wir wollen allen leidenden Menschen in Syrien, in Aleppo, und allen Flüchtlingen sagen, dass wir hier sind und euch unterstützen.“

Seit einigen Monaten wird spekuliert, der ehemalige Kinderstar sei zum Islam konvertiert. Schon im vergangenen Jahr war die 30-Jährige laut der Nachrichtenagentur Anadolu in der Türkei gewesen,um syrische Flüchtlinge zu besuchen.

 

2 Kommentare