Herzstillstand im Bierzelt Reanimation: Standing Ovations im Schottenhamel

Immer wieder müssen die Ärzte ausrücken, um alkoholisierte Wiesn-Besucher einzusammeln. Foto: dpa

„Hallo? Habe ich etwa getrunken?" - Ein Schweizer erleidet im Schottenhamel einen Herzstillstand. Das BRK reanimiert den Mann und bekommt im Bierzelt Standing Ovations.

 

München - Es kommt nicht oft vor, dass man als Sanitäter auf der Wiesn Standing Ovations bekommt. Doch genau das ist einem Team des BRK passiert, das am Sonntag im voll besetzten Schottenhamel-Zelt einen Schweizer mit Herzstillstand zurück ins Leben zu holte.

„Hallo? Habe ich etwa getrunken?“ – das waren die ersten Worte, nach dem der Schweizer das Bewusstsein wiedererlangt hatte. Um 15.41 war der 61-Jährige am Sonntag im Schottenhamel zusammengebrochen. Ein Arzt, zwei Rettungssanitäter und eine Sanitätshelferin sprinteten vom Servicezentrum schräg rüber ins Bierzelt. Der Patient war nicht mehr ansprechbar: akuter Herz- und Atemstillstand.

Unter den Augen der Gäste begannen die Retter mit der Reanimation. Kurz darauf schlug der Patient die Augen auf. Das war der Moment, in dem im Zelt tosender Beifall losbrach.

 

1 Kommentar