Herzogin Kate und Prinz William Royal Baby: Wird es jetzt spannend?

Warten auf das Royal Baby: Eine britische Zeitung bietet jetzt sogar einen Livestream mit Blick auf das Krankenhaus an. Foto: dpa / AZ Screenshot

Großbritannien wartet gespannt auf den königlichen Nachwuchs. Damit die Wartezeit nicht zu lange wird versorgen die britischen Klatschblätter ihre Leser mit Tipps und Livestreams.

 

London/München - Die Spannung steigt: Mit jedem Tag, der verstreicht warten die Briten ungeguldiger auf das Royal Baby. Aus dem Palast dringen nur wenige Informationen über den Geburtstermin oder das Geschlecht des Babys nach draußen.  Die "Sun" gibt Kate daher gleich eine Reihe von Tipps, wie sie die Wehen mit einfachen Mitteln einleiten kann.

Zu den empfohlenen Hausmitteln gehören nicht nur warme Bäder und Früchtetee sondern auch scharfes Essen und Sex. Auch auf allen vieren den Boden zu schrubben soll, laut der "Sun", ein wirksames Mittel sein, um das Baby in die richtige Position zu bringen.

Generell empfiehlt die Zeitung der Herzogin alles zu tun um sich zu entspannen. Dazu könnte auch ein romantischer Film beitragen, denn wenn die Tränen fließen und den Emotionen freier Lauf gelassen wird, entspannt sich der Körper - laut der "Sun" oft der Beginn der ersten Wehen.

Wenn Kate all diese Tipps befolgen sollte, dürfte es bis zur Geburt nicht mehr allzu lange dauern. Für alle die garantiert nichts verpassen wollen hat die Zeitung seit Donnerstagmorgen eine Kamera direkt vor dem Eingang des "Lindo Wings" aufgestellt, dem Teil des "St. Mary Hospitals", in dem Kate das Baby zur Welt bringen wird. Bislang sieht man im Livestream jedoch vor allem Touristen, die sich gegenseitig vor dem Eingangstor fotografieren.

 

0 Kommentare