Haus an der Verdistraße Dieter Reiter (SPD) besucht Wohnungslose

Dieter Reiter tritt als OB-Kandidat der SPD an. (Archiv) Foto: Willi Bock

Gespräche bei der Wohnhilfe: Der OB-Kandidat der SPD, Dieter Reiter, sah sich am Wochenende in einer Einrichtung der Wohnhilfe um.

Obermenzing - Der Oberbürgermeister-Kandidat der SPD, Dieter Reiter, besuchte am Wochenende den Münchner Westen. Dabei machter auch im "Haus an der Verdistraße" - eine Einrichtung des Vereins Wohnhilfe - Halt.

In dem Haus haben 58 wohnungslose Männer eine Heimat gefunden. Dieter Reiter lernte einige der Männer kennen, erfuhr, warum sie im Wohnheim sind: harte Schicksale, die jeden treffen können. „Es ist wichtig, auch diese Seite unserer Gesellschaft nicht aus dem Blick zu verlieren“, sagte der OB-Kandidat. Bei der Wohnhilfe haben die Menschen wieder ein festes Dach über dem Kopf – außerdem eine Tagesstrukturierung und Hilfen, um eine möglichst gute soziale Integration zu erreichen.

„Unser München ist eine Stadt für alle“, so Dieter Reiter.  „Ich will, dass keine Gruppe unserer Stadtgesellschaft an den Rand gedrängt wird. Bei uns funktioniert das Miteinander, und das soll auch so bleiben.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null