Harte Wochen für den FC Bayern Hoeneß spricht über Augsburg-"Ausrutscher": "Nervös werde ich erst, wenn..."

Sahen ein spätes und vor allem vermeidbares Gegentor: Jan Christian Dreesen, Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge (v.l). Foto: imago/Nordphoto

Die Bayern lassen die ersten Punkte liegen. Das Unentschieden gegen den FC Augsburg ist klar selbst verschuldet. Präsident Uli Hoeneß weiß die Ursache und lässt sich nicht aus der Ruhe bringen.

 

München - Kein Sieg gegen Ausgburg? Kein Grund zur Panik. Bayern-Präsident Uli Hoeneß ist die Ruhe selbst und hat sich bei der Saison-Auftaktpressekonferenz der Basketballer des FC Bayern auch zum Unentschieden der Fußballer vom Vortag geäußert. "Es war einfach ein kleiner Ausrutscher, aber den finde ich jetzt nicht so schlimm", so Hoeneß. (Lesen Sie hier weitere Stimmen zum Spiel)

Einen Grund dafür, dass sich der Rekordmeister gestern so schwer tat, hatte der 66-Jährige auch parat: "Man darf nicht vergessen: Am Ende des Spiels waren unsere Spieler doch ziemlich müde" und spielte damit auf die Reisestrapazen der englischen Wochen an. "Wir haben in Lissabon gespielt mit einer langen Reise. Dann hatten wir ein sehr schweres Spiel auf Schalke. Auch da sind die Spieler erst spät heimgekommen." Am Freitag müssen die Münchner bei Hertha BSC Berlin antreten.  "Es war uns klar, dass diese zwei Wochen hart werden", sagte Hoeneß.

Hoeneß über Götze: "Da sieht man, wie gut wir ausbilden"

Ob man jetzt schon irgendwelche Lehren aus dem Dämpfer ziehen könne? "Nein, keine. Nervös werde ich erst, wenn der FC Bayern keine Torchancen erspielt. Aber gegen Augsburg hatten wir ja genug. Allein Renato (Sanches, d.Red.; AZ-Note 2), wenn er seinen Fuß richtig eingestellt gehabt hätte, hätte ein, zwei, drei Tore machen können.

Angesprochen auf den Ex-Bayern Felix Götze, der seinem Ex-Klub mit dem 1:1-Ausgleich kurz vor Schluss zwei Punkte abnahm, sagte Hoeneß nur: "Da sieht man mal, wie gut wir ausbilden."

 

7 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading