In diesen Clubs wird gefeiert Halloween-Partys 2019 in München: Locations zum Tanzen und Gruseln

Wilde Kostüme, gruselige Wunden, spitze Zähne: Am 31. Oktober feiert München wieder schaurig wild. Foto: Petra Schramek

Welche Halloween-Party darf es diesmal sein? Klar laden in München wieder viele Bars und Clubs am 31. Oktober zum Tanzen, Feiern und zum Gruseln. Hier eine Auswahl.

 

München - An Halloween scheiden sich ja oft die Geister: Die einen finden's gruselig schön, sich zu verkleiden. Andere können gut und gerne auf so ein Halloween-Kostüm (à la Heidi Klum) verzichten.

So oder so: Am 31. Oktober laden in der Stadt viele Clubs und Bars zur Party - und die meisten Münchner haben am 1. November frei und können ausschlafen.

Ein Tipp vorneweg: In allen Halloween-Locations besser vorher fragen, ob man reservieren kann. Die Tickets sind oft begrenzt, der Andrang groß.

Beachten sollten Feierwütige zudem das Tanzverbot an Allerheiligen - sprich, die Halloween- Partys sind in der Regel spätestens um 2 Uhr zu Ende.

Hier eine Auswahl an Partys zu Halloween in München:

"Die früheste Halloween Nacht der Münchner Clubs": Unter diesem Motto laden viele bekannte Münchner Clubs am Donnerstag bereits ab 20 Uhr zum Party-Hopping. So funktioniert's: Für alle Locations gibt es nur ein Ticket (im Vorverkauf ab 12 Euro, an der Abendkasse um 15 Euro). Damit bekommen die Gäste Einlass in allen teilnehmenden Clubs. Mit dabei sind: 089 BarHarry Klein, P1, Call me Drella, FimcasinoLa Nuit, Neuraum, Pacha, Rote Sonne, Ruby und Sweet. Gut zu wissen: Ein Shuttle-Bus fährt die Party-Hopper bei Bedarf im Zwanzig-Minuten-Takt von einer Location zur nächsten.

Im "Heppel und Ettlich" gibt's am Donnerstag ab 19.30 Uhr zuerst ein Theaterprogramm (auf Englisch) zum Gruseln - danach darf bei der Halloween-Party getanzt werden. 

Bei der "Munich Reggaeton Halloween Party" mit viel Latino-Sound in der Isarpost bezahlen (gern auch ein wenig aufgebrezelte) Gäste im Halloween-Kostüm bis 23 Uhr acht Euro Eintritt - und alle anderen Gäste zehn Euro.

Im H'ugos' dürfen Halloween-Fans zudem ab 20 Uhr bei der "H'uog's Nasty Halloween"-Party feiern und sich gruseln. Das beste Kostüm wird prämiert. Serviert werden "blutige Pizzen & prickelnde Totendrinks".

Die Milchbar öffent fürs junge Publikum bereits ab 20 Uhr die Pforten. Der Eintritt zur Halloween-Party kostet an der Abendkasse sechs Euro. Bis 23 Uhr bekommt jeder Gast einen Welcome-Drink. 

Das Backstage hat am 31. Oktober bei der "Night of Drinks" verschiedene Tanz-Areas und DJs zu bieten. Los geht die Party dort um 20 Uhr. Verkleidung ist hier ein Kann, aber kein Muss. Eintritt an der Abendkasse: sieben Euro.  

Ein wenig lässiger dürfte es auch beim "Halloween Open Air & Indoor Festival Munich" im "Container Collective" im Werksviertel zugehen, wo sich das Party-Volk auf "Bloody Welcome Shots" und eine "Crazy Light & Laser Show" freuen darf. Beginn ist um 19 Uhr.

Die Halloween Party im "Night Club" des Bayerischen Hofs zählt dagegen eher zu den Klassikern in München. Gäste im Halloween-Kostüm bezahlen statt zehn Euro Eintritt nur den halben Preis.

 

Lesen Sie auch: Brückentage 2020 - So klappt's mit 73 Tagen Urlaub

Lesen Sie auch: Hallenbäder und Freibäder in München - Öffnungszeiten, Adressen, Preise
 

 

7 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading