Großer Erfolg mit "Mountain Man" Andreas Gabalier klettert auf die Chart-Spitze

Obenauf: Andreas Gabalier hat den Chart-Gipfel erklommen Foto: hom/spot

Seine kontroversen Äußerungen der vergangenen Wochen haben Andreas Gabalier nicht geschadet: Mit dem Album "Mountain Man" feiert er Premiere an der Chart-Spitze Deutschlands. In den Single-Charts gibt es eine Abreibung für "DSDS"-Ableger Severino.

 

München - Andreas Gabalier schnuppert Höhenluft: Mit "Mountain Man" erklimmt der selbsternannte Volks-Rock'n'Roller auf Anhieb die Spitze der von GfK Entertainment ermittelten deutschen Album-Charts - eine Premiere für den Österreicher. ESC-Gewinnerin Lena muss sich an ihrem 24. Geburtstag am 23. Mai mit dem zweiten Rang für ihr viertes Album "Crystal Sky" begnügen. Der dritte Platz geht an Michael Patrick Kelly. Der Abkömmling der Kelly Family meldet sich als Singer-Songwriter mit "Human" zurück.

In den Single-Charts steht einer als großer Verlierer da: "DSDS"-Sieger Severino gelingt mit seiner ersten Single "Hero Of My Heart" zwar der höchste Neueinstieg auf Rang zehn, doch verbucht er damit den schlechtesten Karriere-Start aller bisherigen Gewinner von Dieter Bohlens Show.

An der Spitze findet sich Felix Jaehn feat. Jasmine Thompson mit "Ain't Nobody (Loves Me Better)" wieder und verweist damit Jason Derulo mit "Want To Want Me" und Madcon feat. Ray Dalton mit "Don't Worry" auf die Plätze.

 

 

4 Kommentare