Grausame Tat München: Schwan an der Isar geköpft und entstellt

Eine Streife der Polizeiinspektion 29 untersuchte die Fundstelle am Flauchersteg genauer: Dem Schwan waren der Kopf und ein Bein abgeschnitten worden, obendrein wurde der Bauchraum mit einem scharfen Gegenstand geöffnet. (Symbolbild) Foto: imago images/Volker Preußer

Das Tier wurde übel zugerichtet: Eine Spaziergängerin hat am Sonntag an der Isar einen toten Schwan gefunden.

 

München - Grausamer Fund an der Thalkirchner Brücke: Am Sonntagmittag gegen 11.45 Uhr hat eine Münchnerin auf einer Sandbank an der Isar einen toten Schwan entdeckt.

Beim näheren Betrachten stellte die 54-Jährige fest, dass dem Tier der Kopf abgetrennt wurde - sie verständigte per Notruf der Polizei.

Toter Schwan an der Isar: Kopf abgetrennt, Bauch aufgeschlitzt

Eine Streife der Polizeiinspektion 29 (Forstenried) untersuchte die Fundstelle am Flauchersteg genauer: Dem Schwan waren der Kopf und ein Bein abgeschnitten worden, obendrein wurde der Bauchraum mit einem scharfen Gegenstand geöffnet.

Die Beamten stellten den getöten Schwan sicher, jetzt ermittelt die Kriminalpolizei.

Toter Schwan an der Isar: Zeugenaufruf der Polizei

Die Polizei bittet in diesem Fall um Ihre Mithilfe: Wer hat im angegebenen Zeitraum - Samstag, 28. März, 18 Uhr, bis Sonntag, 29. März, 11.45 Uhr - am Flauchersteg unterhalb der Thalkirchner Brücke etwas beobachtet, das im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnte?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, wenden sich bitte an das Polizeipräsidium München, Kommissariat 67 (Telefon 089/2910-0) oder an jede andere Polizeidienststelle.

 

8 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading