Gnädige Uefa Keine neue Sperre für Real-Kapitän Ramos gegen FC Bayern

Gegen den FC Bayern voraussichtlich am Ball: Sergio Ramos von Real Madrid. Foto: EPA/Juanjo Martin/dpa

Die Uefa wird kein neues Disziplinarverfahren gegen Sergio Ramos eröffnen. Spanische Medien hatten zuvor spekuliert, dass der zuletzt gesperrte Abwehrchef von Real Madrid auch für das Halbfinal-Hinspiel der Champions League beim FC Bayern sanktioniert werden könnte.

 

Nyon - Sergio Ramos von Titelverteidiger Real Madrid droht für das Halbfinale der Champions League gegen den FC Bayern laut Medienberichten keine Sperre.

Wie das Fachmagazin Kicker und die spanische Zeitung Marca unter Berufung auf die Uefa vermelden, sieht der europäische Fußballverband von einem Verfahren gegen den Real-Kapitän ab, nachdem dieser die Schlussphase des Viertelfinals gegen Juventus Turin (1:3) am Dienstag trotz einer Gelbsperre im Spielertunnel verfolgt hatte.

Dies ist laut Uefa-Reglement verboten. Der englische Schiedsrichter Michael Oliver vermerkte den Vorfall im Spielbericht. Ramos kommt nun wohl ohne weitere Sanktionen davon und wäre damit im Hinspiel in der Münchner Allianz Arena am 25. April (20:45 Uhr/ZDF und Sky sowie im AZ-Liveticker) spielberechtigt.

 

9 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading