Möglicher Gegner des FC Bayern München: Real-Kapitän Ramos droht erneut Sperre

Real-Kapitän Sergio Ramos droht nach dem Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League (1:3 gegen Juventus Turin) auch das Hinspiel der Vorschlussrunde zu verpassen. Was dahinter steckt.
| sid/AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der gesperrte Sergio Ramos während der Champions-League-Partie von Real Madrid gegen Juventus Turin.
imago/Marca Der gesperrte Sergio Ramos während der Champions-League-Partie von Real Madrid gegen Juventus Turin.

Madrid - Sergio Ramos droht für das Halbfinale der Champions League eine Sperre am grünen Tisch. Der Abwehrchef von Real Madrid könnte so auch für ein mögliches Duell mit dem FC Bayern ausfallen (Auslosung am Freitag, 13 Uhr, im AZ-Liveticker).

Der Weltmeister von 2010 hatte die dramatische Schlussphase des Viertelfinal-Rückspiels gegen Juventus Turin (1:3) am Spielertunnel verfolgt, obwohl er für die Begegnung gelbgesperrt war. Dies ist laut Uefa-Reglement verboten.

Real Madrid: Erinnerungen an Xabi Alonso

Der 32-Jährige soll sich laut dem Radiosender Cadena Cope zudem noch ein hitziges Wortgefecht mit Juve-Trainer Massimiliano Allegri geliefert haben. Der englische Schiedsrichter Michael Oliver vermerkte den Vorfall im Spielbericht.

Ramos könnte es nun ähnlich ergehen wie seinem einstigen Teamkollegen Xabi Alonso (später FC Bayern), der beim Champions-League-Sieg 2014 trotz Sperre zum Jubeln auf den Platz gelaufen war. Alonso wurde daraufhin für den folgenden europäischen Supercup gesperrt.

Lesen Sie hier: Rafinha -

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren