Gesundheitsexperte Karl Lauterbach Kassen sollen Beiträge selbst festlegen dürfen

Könnten Krankenkassen ihre Beitragshöhe selbst festlegen, "würde die Hälfte von ihnen sie senken". Der Meinung ist Gesundheitsexperte Karl Lauterbach (SPD).

 

Osnabrück - Krankenkassen sollen die Höhe ihrer Beiträge nach dem Willen des SPD-Gesundheitsexperten Karl Lauterbach wieder selbst bestimmen dürfen.

Dann "würde wohl die Hälfte von ihnen sie senken, in Einzelfällen um bis zu einem Prozentpunkt", sagte Lauterbach der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch). Dies werde zu mehr Wettbewerb unter den Kassen führen und zu mehr Gerechtigkeit, weil einkommensschwächere Beitragszahler wechseln könnten.

Lauterbach betonte, das autonome Festsetzen der Beiträge sei ein erster wichtiger Schritt zu einer Bürgerversicherung. Der Gesundheitsfonds solle indes bestehen bleiben: "Durch den Fonds ist der Risikostrukturausgleich gut organisiert", sagte er.

 

0 Kommentare