Für neuen Kanal München: Am Isarufer müssen 34 Bäume gefällt werden!

34 Bäume müssen gefällt werden, sie sind zu breit. (Archivbild) Foto: Peter Kneffel/dpa

Alle 34 Bäume sind mindestens 80 Zentimeter breit. Auch zahlreiche dünnere Gehölze müssen für den Neubau des Kanals an der Max-Joseph-Brücke weichen.

 

München - Um einen Kanal-Neubau an der Max-Joseph-Brücke vorzubereiten, muss die Stadt nördlich der Brücke auf der linken und rechten Isarseite insgesamt 34 Bäume mit einem Stammumfang von mehr als 80 Zentimetern sowie weitere Gehölze entlang des Isarufers fällen. Die Bäume sollen bis Februar weichen, danach soll der Kanalbau beginnen.

Neuer Kanal soll Wasserqualität der Isar verbessern

Die geplante Druckleitung (Düker) soll nördlich der Max-Joseph-Brücke unter der Isar hindurch laufen und am linken Isarufer an das bestehende Kanalnetz angeschlossen werden.

Der Stadtrat hat im Juli das Projekt mit Kosten in Höhe von 17 Millionen Euro genehmigt. Um die Eingriffe in den Baumbestand auf der östlichen Isarseite möglichst gering zu halten und zudem bauliche Maßnahmen an der Montgelasstraße zu vermeiden, wurden mehrere Planungsvarianten untersucht.

Einmal gebaut, soll der neue Kanal die Wasserqualität der Isar verbessern. So soll über den Düker bei Starkregen künftig kritischer Mischwasserabfluss zu den Klärwerken abgeleitet werden.

 

6 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading