Frühes Comeback? Schweinsteiger: Härtestest bei den Bayern-Amateuren?

Die Bayern hoffen auf ein schnelles Comeback von Bastian Schweinsteiger. Bereits am 12. Dezember könnte er wieder spielen.

 

München Während die Mitspieler am Dienstagvormittag zum letzten Gruppenspiel der Champions-League-Vorrunde bei Manchester City fliegen, bleibt Bastian Schweinsteiger in München. Er wird an der Säbener Straße mit den Fitnesstrainern weiter an seinem Comeback nach dem Schlüsselbeinbruch arbeiten. Eine Rückkehr am Sonntag in der Partie beim VfB Stuttgart käme zu früh, doch Trainer Jupp Heynckes sagte, dass er zum Abschluss der Hinrunde gegen den 1. FC Köln (16. Dezember) wieder mit Schweinsteiger „rechne”. Der 27-Jährige selbst zögert: „Wenn nur ein Prozent Risikofaktor da ist, werde ich auch nicht spielen und erst in der Rückrunde angreifen”, sagte er zu „dfb.de”.
Womöglich testet Schweinsteiger bei den Amateuren in der Vierten Liga, ob die Schulter wettkampftauglich ist, und zwar am 12. Dezember (19 Uhr) im Grünwalder Stadion gegen Waldhof Mannheim.

Derweil will Heynckes in Manchester rotieren. Gegen City soll neben Arjen Robben auch Ivica Olic von Beginn an spielen, da Thomas Müller, Toni Kroos und Daniel van Buyten angeschlagen sind. 

 

0 Kommentare