Fotoshooting im Regen HA Schult und seine Müllmänner

Fotoshooting mit dem Künstler HA Schult,dessen Installation "Trash People", ab 24. November auf dem Festivalgelände des Tollwood-Winterfestivals zu sehen ist. Foto: Bernd Wackerbauer

Die Kunstinstallation "Trash People" setzt das Festivalmotto "Na sauber" des diesjährigen Wintertollwoods um. Schöpfer der Müll-Männer ist der Künstler HA Schult.

 

München – Nein, hier lächelt nicht Mick Hucknall in die Kamera – unser Mann ist simply blond. Und trotz Regens unfassbar gut gelaunt. HA Schult steht beim Fotoshooting auf der Theresienwiese mitten in seiner riesigen Müll-Armee „Trash People“. Die Kunstinstallation ist ab Dienstag, 24. November, im Eingangsbereich des Winter-Tollwoods zu sehen.

500 der komplett aus Müll gefertigten Blechkameraden marschieren bereits über die Theresienweise. Sollten Sie jetzt ein Déjà-vu haben, dann sind Sie den bunten Burschen womöglich vor dem Kölner Dom begegnet. In Paris, Moskau, Peking, Zermatt, Brüssel, Gorleben oder Tel Aviv. Mülltourismus nennt man so was, aber in diesem durchaus dekorativen Fall wollen wir ausnahmsweise mal nicht mosern.

Hans-Jürgen Schult macht ja Kunst und engagiert sich mit seinen Installationen vornehmlich für unserer gepeinigte Umwelt. Ob der 76-Jährige in seiner müllfreien Restzeit Simply Red hört, war beim nasskühlen Fotoshooting nicht mehr herauszubekommen.

 

0 Kommentare