Flügelspieler des TSV 1860 mit schwerer Verletzung Verdacht bestätigt: Lex fällt monatelang aus!

Einst in der Bundesliga, jetzt beim TSV 1860: Stefan Lex (Mi.). Foto: imago/Sven Simon

Der TSV 1860 muss mehrere Monate auf Außenangreifer Stefan Lex verzichten. Der 29-Jährige zog sich nach Angaben der Sechzger bei der Pokal-Pleite in Aschaffenburg eine schwere Sprunggelenksverletzung zu. "Der Ausfall von Lexi trifft uns nicht nur im Saisonfinish hart".

 

München - Auch das noch: Der TSV 1860 muss im Abstiegsfinale und in der Anfangsphase der kommenden Saison auf Stefan Lex verzichten. Das erklärten die Sechzger am Donnerstag in einer Pressemitteilung. "Die Befürchtungen einer schweren Sprunggelenksverletzung haben sich bei Stefan Lex bestätigt. Der Stürmer wird damit den Löwen mehrere Monate fehlen", schrieben die Sechzger. Der 29-Jährige hatte sich im Toto-Pokal-Spiel am Dienstag bei Viktoria Aschaffenburg (2:3) in einem Zweikampf in der 34. Minute zu.

Gorenzel: "Der Ausfall von Lexi trifft uns nicht nur im Saisonfinish hart"

Der Ausfall von Lexi trifft uns nicht nur im Saisonfinish hart, sondern er wird uns auch in den ersten wichtigen Spielen im kommenden Jahr fehlen", wird Sport-Geschäftsführer Günther Gorenzel zitiert: "Wir wünschen Stefan vom Verein alles Gute für den Heilungsverlauf und ein möglichst baldiges Comeback in unserer Mannschaft." Der ehemalige Bundesligaspieler hat in der laufenden Saison 33 Drittligaspiele für die Giesinger absolviert (vier Treffer, vier Assists).

Der Vorsprung verletzungsgeplagter Sechzger auf die Abstiegsränge beträgt vor dem Auswärtsspiel beim FSV Zwickau am Samstag (14 Uhr, im AZ-Liveticker) nur noch fünf Punkte. An den beiden letzten Spieltagen stehen für die Elf von Trainer Daniel Bierofka die Abstiess-Duelle gegen Fortuna Köln (11. Mai) und bei Carl Zeiss Jena (18. Mai) an.

 

5 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading