Flüchtlings-Drama Asylbewerber klettert auf Kran am Gärtnerplatz

Auf diesem Kran am Gärtnerplatztheater steht der Mann. Foto: cl

Der Gärtnerplatz ist weiträumig abgesperrt: Ein Asylbewerber steht auf einem Baukran und droht damit, sich herunterzustürzen. Es ist der gleiche Mann, der schon im August mit einer ähnlichen Aktion gescheitert ist.

 

Isarvorstadt - Seit Samstagmorgen um 9 Uhr ist die Polizei im Einsatz, Passanten hatten sie informiert: Auf dem Baukran am Gärtnerplatztheater sitzt ein Asylbewerber. Er droht damit, sich herunterzustürzen. Es handelt sich dabei um den 31-jährige Syrer Abdullatif A., der schon im August auf einen Kran an der Wolfratshauer Straße geklettert ist. Damals verlangte er, dass seine sieben Kinder ein Visum für die Bundesrepublik bekommen. Das Sondereinsatzkommando der Polizei überwältigte den Mann damals.

Am Gärtnerplatz sitzt A. an der äußersten Spitze des Krans. Feuerwehr und Polizeipsychologen wollten zu ihm hochfahren, woraufhin er auf die Außenseite des Krans kletterte. Die Kontaktaufnahme wurde abgebrochen. Auf dem Kran ist es sehr rutschig, die Polizei sucht nach Möglichkeiten, die Situation zu entspannen. Die Feuerwehr legte zur Sicherheit zwei Sprungkissen unter den Ausleger.

Update: Inzwischen ist der Mann freiwillig vom Kran geklettert