Flüchtlinge und sozial schwächere Familien Hellabrunn: Tierparktag für hilfsbedürftige Menschen

Besondere Aktion in Hellabrunn: Am letzten Samstag wurden Flüchtlinge und sozial schwächere Familien aus München den Tierpark besuchen. Foto: Sebastian Widmann

Der Tierpark Hellabrunn hat am letzten Samstag gemeinsam mit der Stadt und weiteren Helfern einen speziellen Tierparktag für hilfsbedürftige Menschen veranstaltet.

 

Thalkirchen - Gemeinsam mit der Stadtsparkasse München, der Stiftung "Wir helfen München" und dem Sozialreferat der Stadt München organisierte der Tierpark Hellabrunn am letzten Samstag einen Tierparktag für sozial schwächere Menschen.

Insgesamt 1.000 asylsuchende Familien und unbegleitete minderjährige Flüchtlinge sowie bedürftige Münchner Familie und Senioren, die durch das Sozialreferat ausgewählt wurden, durften an der speziellen Veranstaltung teilnehmen.

In der Show-Arena des Tierparks konnten die Gäste den ganzen Tag in direkten Kontakt zu verschiedenen Tieren kommen und interessante Gespräche mit den Tierpflegern führen. Auch die Pächter des Tierparks hatten Überraschungen für die eingeladenen Besucher vorbereitet: Die Kinder konnten kostenfrei die Angebote im Hellabrunner Kinderland nutzen, in den Zoo-Shops gab es für jeden ein kleines Souvenir und auch für das leibliche Wohl wurde gesorgt.

"Ein großes Dankeschön an unsere Pächter des Hauptrestaurants, des Kinderlands, des Kiosks am Orang-Utan-Haus und des Zooshops! Auch die Münchner Augustiner-Bräu Wagner KG, unser langjähriger Partner, hat uns mit kostenfreien alkoholfreien Getränken sehr geholfen", bedankt sich Zoodirektor Rasem Baban bei den vielen Partnern des Tierparks. "Besonders sind die Stadtsparkasse München sowie die Stiftung "Wir helfen München" hervorzuheben, die alle Zusatzkosten übernommen und einen Teil der Eintrittskarten zur Verfügung gestellt haben."

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading