Fieser Witz im Dschungelcamp Helena Fürst meckert: Sonja Zietlow soll sich entschuldigen

Zu viele fiese Scherze: Helena Fürst fordert von Sonja Zietlow eine Entschuldigung. Foto: imago/BrauerPhotos

Sonja Zietlow und Daniel Hartwich, die Moderatoren des Dschungelcamps, sind für ihre fiese Seitenhiebe und Witze auf Promis bekannt. Ex-Dschungelcamperin Helena Fürst findet den Spaß auf ihre Kosten aber überhaupt nicht amüsant und fordert eine Entschuldigung von Sonja Zietlow.

 

Auch dieses Jahr feiert das "Dschungelcamp" wieder Traumquoten auf RTL. Am ersten Abend schalteten über sechs Millionen Menschen bei der beliebten Ekel-Show ein. Ds liegt an den (un)prominenten Kandidaten und deren Lästereien im Camp, zum anderen aber auch an den lustigen Moderationen von Sonja Zieltow und Daniel Hartwig.

Helena Fürst: Zielscheibe von fiesen Witzen

Dabei witzeln die beiden auch öfter mal über ehemalige Kandidaten des Dschungelcamps. Vor allem Helena Fürst ist immer wieder Zielscheibe von fiesen Scherzen. Das findet die TV-Persönlichkeit allerdings überhaupt nicht zum Lachen und fordert jetzt eine Entschuldigung von Sonja Zietlow.

"Sonja, getroffene Hunde bellen. Mich beim Dschungel beleidigen zu lassen oder zu diffamieren, muss ich mir nicht gefallen lassen. Seit vier Jahren geht das so! Jedes Jahr äußert Sonja sich abfällig über mich", schreibt die ehemalige Dschungelcamperin auf Facebook.

Helena Fürst erwartet Entschuldigung von Sonja Zietlow

Am Samstagabend war Helena Fürst Teil eines Scherzes, der eigentlich gegen ihren Ex-Freund Ennesto Monté und dessen Ex-Freundin Anastasiya Avilova gerichtet war. Die Moderatoren Sonja und Daniel versuchten das Liebeswirrwarr zwischen den Beteiligten zu erklären und erwähnten, dass Ennesto Helena auf Ebay ersteigert hatte. Darauf erwiderte Sonja: "Wohl eher auf Ihhhhbay."

Die ehemalige Dschungelcamperin findet die Witze auf ihre Kosten gar nicht lustig: "Ich bin kein Teil der Sendung mehr, also muss das mal aufhören! Weder bekomme ich Geld dafür noch bin ich 4 Jahre später Teil der Sendung. Ich erwarte eine Entschuldigung von dir [Sonja, Anm.d.R.] an gleicher Stelle."

2019 wollte Helena Fürst wieder ins Dschungelcamp einziehen

Es ist nicht das erste Mal, dass "Höllena", wie die 45-Jährige im Dschungelcamp genannt wurde, gegen Sonja Zietlow schießt. Im September 2019 bezichtigte sie die Moderatorin, ihren Rauswurf manipuliert zu haben und warf RTL vor, ihre Marke zerstört zu haben. Helena forderte als Wiedergutmachung, wieder ins Dschungelcamp einziehen zu dürfen.

Ob Sonja Zietlow sich tatsächlich bei Helena Fürst entschuldigen wird, ist fraglich. Die Wahrscheinlichkeit, dass die ehemalige Dschungelcamperin weitere Witze auf ihre Kosten ertragen muss, liegt da schon viel höher.

Lesen Sie auch: Michael Wendler bezichtigt Noch-Ehefrau Claudia Norberg der Lüge

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading