Fest der Deutschen Einheit in Frankfurt Demonstranten stürmen Bundesratszelt

Demonstranten halten am 03.10.2015 bei der symbolischen Amtsübergabe im Bundesratszelt der Einheitsfeier in Frankfurt am Main (Hessen) Plakate mit den Worten "Krieg", "Ausbeutung", "Abschottung" und "Ausgrenzung" hoch. Foto: dpa

Demonstranten haben am Samstag beim Fest der Deutschen Einheit in Frankfurt das Bundesratszelt gestürmt und damit die geplante symbolische Übergabe der Bundesratspräsidentschaft von Hessen an Sachsen verzögert.

 

Frankfurt/Main - Die Polizei drängte die etwa 50 Protestierer nach kurzer Zeit nach draußen, Festnahmen gab es laut ersten Berichten nicht.

Die Gruppe warf mit Karteikarten und Papierschnipseln um sich. Sie verlangte ein Bleiberecht für Flüchtlinge und zeigte ein Transparent mit der Aufschrift "Nationalismus raus aus den Köpfen". Weder der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier noch sein sächsischer Kollege Stanislaw Tillich (beide CDU) waren zu dem Zeitpunkt auf der Bühne.

Die symbolische Amtsübergabe ist in den vergangenen Jahren zu einem Bestandteil der Feiern zum Tag der Deutschen Einheit geworden.

 

3 Kommentare