Fernsehen Patrick Bach hatte Fortsetzung von "Anna" geplant

In Anlehnung an die ZDF-Serie "Anna" hatte Schauspieler Patrick Bach mit seiner Kollegin Silvia Seidel ein TV-Comeback geplant.

 

Berlin - Die ZDF-Weihnachtsserie "Anna" hatte die Schauspieler Silvia Seidel und Patrick Bach 1987 berühmt gemacht. Das Kinderstar-Image sind beide nie losgeworden, für Seidel eine Katastrophe. Im August 2012 hat sich die damals 42-Jährige das Leben genommen. Sie litt vermutlich unter schweren Depressionen. Ein Jahr nach dem Tod von Seidel offenbart ihr Serien-Partner Bach, dass er eine neue Serie mit Seidel geplant habe.

"Wir haben Probeszenen für eine Sat.1-Serie gedreht: ,Anna und Rainer dreißig Jahre später'", sagt Bach im Interview mit der "B.Z.". Die Szenen seien nur drei Wochen vor dem Tod von Seidel geprobt worden. "Wäre sie nicht gestorben, hätten wir jetzt vielleicht unser Comeback im Fernsehen", mutmaßt der 45-Jährige. Für die Fortsetzungsserie von "Anna" gab es sogar konkrete Pläne. "Wir wären verheiratet, hätten zwei Kinder", verrät Bach.

Nach dem Tod wurden die Pläne für eine Fortsetzung nicht weiter verfolgt. Vermutlich wäre es auch nicht möglich gewesen Silvia Seidel einfach zu ersetzen. "Ich hoffe Silvia hat ihren Frieden gefunden. Den hat sie verdient", sagt Bach über den Tod seiner langjährigen Kollegin. Für Bach selbst läuft es beruflich ohnehin nicht schlecht, ab dem 24. Oktober ist er in der Telenovela "Rote Rosen" in der Rolle eines Sektenführers zu sehen.

 

0 Kommentare