FC Bayern wieder raus gegen Real Madrid "Bayern, Angriff, Wut": Die internationalen Pressestimmen

, aktualisiert am 02.05.2018 - 07:24 Uhr
Spanien, Italien, Frankreich, England: Überall verfolgte man das Drama im Bernabéu - die internationalen Pressestimmen zu Bayern gegen Madrid gibt's hier zum Durchklicken! Foto: dpa/AZ-Screenshots

Black-Out bei der Bestia Negra: Ein schlimmer Patzer von Sven Ulreich besiegelt das Halbfinal-Aus der Bayern trotz ansonsten starker Leistung. Das spiegelt sich auch in den internationalen Pressestimmen wieder.

 

Madrid – Die Sensation lag in der Luft, als Joshua Kimmich schon nach zwei Minuten zum 1:0 gegen Real Madrid traf, doch bereits wenige Minuten später glich Karim Benzema aus. Die Bayern ließen sich dadurch jedoch nicht irritieren, stürmten weiter unermüdlich auf das Tor von Navas zu.

Unmittelbar vor und nach dem Halbzeitpfiff dann die zwei Szenen, die Bayern das Finale gekostet haben: In der 45. Minute bekam Marcelo eine Kimmich-Flanke im Sechzehner an die Hand – klarer Elfmeter. Doch der Pfiff von Schiedrichter Cüneyt Cakir (41/Türkei) blieb aus. Und in der 46. Minute dann der verhängnisvolle Rückpass von Tolisso, der Ulreich durch die Beine rutschte.

Der 2:2-Ausgleich durch James Rodriguez (63.) reichte nicht aus, der couragierte Sturmlauf der Münchner endete im Drama. Die internationalen Pressestimmen sprechen Bände. Klicken Sie oben durch die Galerie!

 

43 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading