FC Bayern: Vize-Kapitän bald fit Schweinsteiger besteht den Binder-TÜV

Bastian Schweinsteiger (r.) im "Zweikampf" mit Physiotherapeut Fredi Binder am Rande des Trainingslagers des FC Bayern am Gardasee. Foto: sampics/Augenklick

Eine Szene, die ihm Mut macht: Bayerns Vize-Kapitän Bastian Schweinsteiger kann bald wieder voll trainieren. Bei Mario Götze dauert's dagegen noch.

 

Riva del Garda - Auf einmal lag da ein Ball. Bastian Schweinsteiger konnte nicht anders und testete mal an. Tuchfühlung aufnehmen nach seiner Operation am rechten Sprunggelenk zwei Tage nach dem DFB-Pokalfinale.

Die Rechnung hatte er ohne Physio-Guru Fredi Binder gemacht. Der trachtete Schweinsteiger nämlich sofort nach dem Spielgerät und ging in den Infight. Zweikampf Mann gegen Mann – mit dem eleganteren Ausgang für den Vize-Kapitän des FC Bayern, der Binder mit einer Körpertäuschung und einem Haken ein wenig foppte. Binder-TÜV bestanden!

Zuvor hatte Schweinsteiger wie schon am ersten Trainingstag lockere Joggingrunden am Nebenplatz gedreht. Als der 28-Jährige später auf den Hauptplatz abbog, klatschten die paar hundert Fans artig.

Anschließend zeigte Schweinsteiger mit Binder, dass die Rückkehr ins Mannschaftstraining nicht mehr allzu fern sein kann. Er rechne in der "kommenden Woche" mit dem Trainingscomeback, hatte Trainer Pep Guardiola schon gesagt.

Noch keinen festen Termin gibt es weiter für Mario Götze. "Leider ist er noch nicht fit", sagt Philipp Lahm, als Kapitän Integrationsbeauftrager Nummer eins: "Für ihn war es sehr angenehm, dass die meisten ihn kannten, er hat sich sehr gut eingefügt."

Der Neuzugang aus Dortmund absolviert nach einem Muskelbündelriss weiter sein Reha-Programm, meist im Hotel. Gleiches gilt für Holger Badstuber (Kreuzbandriss).

 

0 Kommentare