FC Bayern siegt gegen City Pep Guardiola: "Ich bin so happy!"

Pep Guardiola freut sich mit Jérôme Boateng nach dem 1:0-Sieg gegen Manchester City Foto: dpa

Nach dem 1:0-Sieg in letzter Minute kamen die Emotionen auch bei Pep Guardiola richtig hoch. Nach der Partie gegen Manchester City sprach der Trainer ausführlich über Matchwinner Boateng, Rafinha und Benatia.

 

München – Ein später Sieg, daher ein noch emotionalerer für den FC Bayern. Das 1:0 gegen Manchester City durch den Last-Minute-Treffer von Jérome Boateng ließ Pep Guardiola jubeln wie selten. An der Seitenlinie derwischte der Spanier umher, sprang im Pulk Boateng gegen die Brust und klatschte mit ihm ab. Der Start in die Champions League war beschwerlich, aber ist letztlich gelungen. Auf der Pressekonferenz sprach der Bayern-Trainer danach über:

...das Spiel: „Wir haben gut gespielt, in den ersten 20 Minuten war City besser. Dafür haben wir die letzten 15 Minuten der zweiten Halbzeit dominiert. Wir haben mit großem, großem Herz gespielt. Wir verdienen diesen Sieg. Ich bin der Erste, der zugibt, wenn wir nicht gut gespielt haben, aber heute verdienen wir den Sieg. Ich denke, dass sich die Gruppe erst am letzten Spieltag hier zu Hause gegen ZSKA Moskau entscheiden wird. Es ist eine sehr schwere Gruppe. Bei einer Niederlage heute wäre es sehr schwierig geworden.“

...Rückkehrer Rafinha und Neuzugang Benatia: „Rafinha hat erst eine Trainingseinheit mit uns gehabt, Benatia in den letzten drei Monaten nur einen Einsatz. Sie haben überragend gespielt. Benatia hat es nicht einfach gehabt heute – das erste Spiel gegen solch einen Gegner in der Champions League. Medhi ist kopfballstark, schnell nach vorne und hinten. Mit 27 Jahren ist er eine große Verpflichtung für uns – vielen Dank an Bayern für diesen Transfer. Aber er braucht noch Zeit, muss noch unsere Bewegungen in der Defensive kennenlernen. Wir haben mit einer Viererkette angefangen, aber wegen Nasri und Silva konnten wir das Spiel nicht dominieren. Als wir dann umgestellt hatten mit Alonso mehr nach hinten gezogen haben, wurde es besser.“

...den Matchwinner Boateng: „Jérome ist ein Top-Top-Spieler. Ich habe zu ihm oft gesagt: Wenn du einer der besten Innenverteidiger der Welt werden willst, dann: do it. Er hat alles, ist schnell, gute Pässe, kopfballstark. Ein guter Typ, eine große Persönlichkeit. Er wird jedes Jahr ein besserer Spieler, wurde in Brasilien Weltmeister. Er hat heute das erste Mal mit Benatia zusammengespielt, das war sehr gut.“

...Gegner City: „Sechs, sieben Mannschaften können dieses Jahr die Champions League gewinnen. Vergesst diese 0:1-Niederlage hier, aber ich weiß, dass auch Manchester City diesen Wettbewerb gewinnen können. Sie haben big, big players. Ich kenne City-Trainer Pellegrini sehr gut und wie er spielen lässt. Ich bin heute so happy, weil wir gegen eine der stärksten Mannschaften Europas gewonnen haben.“

 

3 Kommentare