FC Bayern Müller: "Wir geben Gas"

"Wir geben Gas": Thomas Müller blickt im Interview mit dem TV-Sender SPORT1 zuversichtlich in die Zukunft. Foto: dpa

Der Nationalspieler Thomas Müller hat sich gegenüber dem TV-Sender SPORT1 zur Champions League und der Konkurrenz in der Bundesliga geäußert.

 

In der Sendung "Bundeliga Aktuell" sprach Müller unter anderem über das anstehende Liga-Spiel der Bayern gegen Mainz:

„Wir haben die Champions-League-Gruppe mit Bravour überstanden, deswegen können wir uns jetzt voll auf die Bundesliga konzentrieren. Der Fokus liegt ganz auf dem Spiel in Mainz am Sonntag. Wir haben nur noch zwei Punkte Vorsprung – und die wollen wir auch verteidigen!“

Auch zu seiner Nicht-Berücksichtigung in der Startelf im Spiel gegen Villarreal äußerte sich der Bayern-Star: „Das war wahrscheinlich eine Rotationsmaßnahme. Wie wir alle wissen, hat Bayern 2001 unter dem größten ‚Rotateur‘ Ottmar Hitzfeld die Champions League gewonnen. Und wenn man 3:1 gewinnt, hat man alles richtig gemacht."

Im Kampf um die Meisterschaft sieht Müller die größte Konkurrenz in Bayern-Bezwinger und Meister Borussia Dortmund: „Dortmund hat klar die stärkste Mannschaft, allerdings ist Gladbach sehr konstant, Schalke hat sich auch gemacht. Wir müssen auf alle drei aufpassen, aber Dortmund ist sicher am gefährlichsten!“

Auf die Frage, ob in diesem Jahr das "Triple" möglich wäre, antwortet Müller: „Wir orientieren uns nicht nach dem Triple, sondern gehen jeden Wettbewerb einzeln an. Wir wissen, dass wir in jedem Wettbewerb eine super Rolle spiele können, da hängen aber auch Kleinigkeiten dran. Wir geben Gas, damit wir so gut möglich sind"

 

4 Kommentare