FC Bayern Jupp und die 13 Fragezeichen

Jupp Heynckes, der neue Trainer des FC Bayern. Foto: dpa

Bayerns künftiger Trainer Heynckes feiert Abschied von Leverkusen und muss sich entscheiden: Wer bleibt? Wer geht? Wer kommt zurück? Wer wird verpflichtet?

 

München - Am Samstag feiert Jupp Heynckes Abschied. Die Partie gegen den Hamburger SV in der BayArena ist sein letztes Heimspiel mit Leverkusen. Wenige Tage vor seinem 66. Geburtstag am Montag wird Heynckes sentimental, ja wehmütig. „Unser aller Ziel ist es, noch einmal richtig anzuziehen, um den zweiten Platz zu sichern“, sagte Heynckes und meinte: „Ich habe selten zwei so schöne Jahre gehabt wie hier. Es fällt mir schwer, mich von dieser Mannschaft, die mir ans Herz gewachsen ist, zu verabschieden.“

Die direkte Champions-League-Teilnahme will er mit Bayer sichern, die fünf Punkte Abstand auf Bayern zementieren. Und im Nebenjob kümmert sich Heynckes, ab Juli zum dritten Mal an der Säbener Straße im Amt, um die Kaderplanung des FC Bayern für die nächste Saison. Es gibt ja trainingsfreie Tage. Torhüter Jörg Butt hat der Schattentrainer bereits in einem Telefonat von der Vertragsverlängerung überzeugt, er ist in alle Personaldebatten involviert.

Doch dies war nur der Anfang. In den nächsten Wochen hat der Kumpel von Präsident Uli Hoeneß zahlreiche Entscheidungen zu treffen für die Saison 2011/12. Wer bleibt? Wer geht? Wer kommt zurück? Wer wird verpflichtet? Jupp und die 13 Fragezeichen.

Klicken Sie sich oben durch die Bilderserie.

 

6 Kommentare