FC Bayern Heynckes über Gomez: "Er trainiert sehr gut"

Mario Gomez. Foto: Andreas Gebert, dpa

Arjen Robben und Mario Gomez stehen beim FC Bayern vor der Rückkehr ins Mannschaftstraining. Sorgen macht Trainer Jupp Heynckes dagegen Javi Martínez.

 

Fürstenfeldbruck - Beim 7:0 im Testspiel beim Bayernligisten SC Fürstenfeldbruck konnte sich Bayern-Trainer Jupp Heynckes am Donnerstag von der Spieltauglichkeit einiger Reservespieler überzeugen. Auswahl hat der Coach bekanntlich genug - zumal nach den wieder fitten David Alaba und Diego Contento jetzt auch Arjen Robben und Mario Gomez vor der Rückkehr ins Mannschaftstraining stehen.

Für Robben, der nach überstandenen Muskelproblemen im rechten Oberschenkel diese Woche erstmals seit einem Monat wieder beschwerdefrei trainieren konnte, kommt das Bundesliga-Spiel am Sonntag gegen Bayer Leverkusen (17.30 Uhr, live bei Sky und Liga total!) zwar noch zu früh.

"An Sonntag ist nicht zu denken, weil er noch nicht mit dem Ball und der Mannschaft trainiert hat. Aber: er hat Mittwoch und Donnerstag beschwerdefrei mit den Fitnesstrainern trainiert. Ich hoffe, dass er jetzt bald wieder mit dem Ball trainiert und eventuell nächsten Mittwoch im Pokal gegen Kaiserslautern zur Verfügung steht", sagte Heynckes am Donnerstag zur AZ.

Gomez, der am Donnerstagvormittag an der Säbener Straße schon wieder gegen den Ball trat, hat das Gröbste nach fast drei Monaten Ausfallzeit ebenfalls hinter sich.

Heynckes: "Er trainiert sehr gut, schmerzfrei. Ich denke, dass er am Samstag den ersten Teil des Abschlusstrainings mit der Mannschaft absolvieren kann. Man kann aber noch keine Prognose darüber abgeben, wann er wieder ins Aufgebot rückt."

Sorgen machen dem Trainer dafür Javi Martínez und Daniel Van Buyten. "Daniel hat sich im Training wieder im Hüftbereich verrenkt beziehungsweise gezerrt. Ich hoffe, es dauert nicht allzu lange", meinte Heynckes über den belgischen Innenverteidiger, der wie Gomez diese Saison noch keine Minute gespielt hat.

Martínez klagte hingegen nach dem Champions-League-Spiel beim OSC Lille (1:0) über muskuläre Probleme - erst im Gesäßmuskel, jetzt an den Adduktoren. "Das Lauftraining hat er heute abgebrochen", berichtete Heynckes. "Mal sehen, ob es bis Sonntag reicht."

 

0 Kommentare