FC Bayern gegen den VfB Stuttgart Aufstellung: Niko Kovac verzichtet auf Experimente

, aktualisiert am 27.01.2019 - 15:08 Uhr
Kam von Eintracht Frankfurt zum FC Bayern: Niko Kovac. Foto: imago/Jan Huebner

Der FC Bayern fordert den VfB Stuttgart zum Südklassiker der Bundesliga. Niko Kovac verzichtet auf Experimente und setzt auf die gleiche Startelf wie am vorherigen Spieltag gegen Hoffenheim. Die Aufstellungen.

 

München - Niko Kovac war selber Profi, weiß, wie sich ein Fußballer fühlt, wenn er nicht berücksichtigt wird. Beim Kader des FC Bayern hat er als Trainer mittlerweile freilich ein regelrechtes Luxusproblem.

Niko Kovac weiß um Sorgen der Profis

"Wenn man beim FC Bayern spielt, dann muss man damit rechnen, dass 20 Top-Leute da sind und, dass auch mal ein Top-Spieler draußen sitzt. Manche Spieler zeigen deutlicher, dass sie unzufrieden sind, andere weniger", erklärte der Kroate auf der Spieltagskonferenz vor der Bundesliga-Partie gegen den VfB Stuttgart an diesem Sonntag (15.30 Uhr, Sky und im AZ-Liveticker). 

Gegen den VfB verzichtet Kovac vollkommen auf Rotation, er lässt die gleichen elf Spieler beginnen wie beim Sieg am 18. Spieltag gegen Hoffenheim (3:1).

FC Bayern gegen VfB Stuttgart: Die Aufstellungen

FC Bayern: Neuer - Kimmich, Süle, Hummels, Alaba - Martínez, Thiago - Müller, Goretzka, Coman - Lewandowski

VfB Stuttgart: Zieler - Insua, Kempf, Kabak, Beck - Zuber, Ascacibar, Gentner, Esswein - Donis, Gonzalez

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading