FC Bayern Breitner: "Lahm hat auf der Sechs mehr Freude"

Philipp Lahm. Foto: dpa

Paul Breitner sieht Philipp Lahm beim FC Bayern im defensiven Mittelfeld gut aufgehoben - und empfiehlt ihm, dort zu bleiben.

 

München - Paul Breitner hat Philipp Lahm empfohlen, sich beim FC Bayern weiter auf der Position des Sechsers unentbehrlich zu machen und nicht mehr auf seine angestammte Rechtsverteidigerposition zurückzukehren.

"Ich habe bereits vor fünf Jahren gesagt, dass Lahm nicht auf Dauer Außenverteidiger spielen wird", sagte Paul Breitner der "Sport Bild". Und sieht Parallelen zu sich selbst: "Auch ich habe in der Verteidigung angefangen, aber später im Zentrum die Mannschaft geführt. Ich glaube, dass auch Philipp nun gemerkt hat, dass er auf der Position mehr Freude hat."

Sollte Lahm auch mal eine Einzelauszeichnung wie Bastian Schweinsteiger (Deutschlands Fußballer des Jahres) oder Franck Ribéry (Europas Fußballer des Jahres) anstreben, hat er im Zentrum mehr Chancen dazu als in der Viererkette: "Fußballer des Jahres wirst du nur, wenn du offensiver spielst - oder Franz Beckenbauer heißt."

 

1 Kommentar